• Wir ziehen auf eine neue Infrastruktur um. Die gewohnten Dienste von VATSIM-Germany sind nicht mehr erreichbar. Informationen zum Hintergrund und zum weiteren Vorgehen erhaltet ihr hier:

    We're moving our infrastructure. The known services of VATSIM-Germany are not available anymore. Information regarding background and further actions here:

    VATSIM GERMANY - TECH BLOG

Collision bei pushback

So ein jungfräuliches Forum. Erstaunlich. Habe die letzte Zeit häufig das Problem mit Airbus 320 von aerosoft auf EDDH, dass ich beim pushback ohne ersichtlichen Grund einen Abbruch wegen Kollision bekomme. Das passiert sowohl mit GSX als auch ohne. Weiß jemand Rat?

Grüße aus dem Norden

Andreas
 

Andre Koloschin

1109691
PTD - Leitung
Es kann durch Fehler in Szenerien immer mal solche "unsichtbaren" Objekte geben, die dann zu unangenehmen Überraschungen führen. Oder auch unsichtbare Löcher in der Piste durch einen Fehler im Höhenmodell, wo der Flieger bei der Landung drin verschluckt wird. Insbesondere beim Online-Fliegen ist es aber sowieso ratsam, die Kollisionskontrolle (sowohl für Kollisionen mit anderen Flugzeugen als auch für Kollisionen mit (womöglich unsichtbarem) Gelände und Hindernissen) auszuschalten, weil es zum Beispiel passieren kann, dass sich jemand dort einloggt, wo du schon am Gate stehst, so dass du mit aktiver Kollisionskontrolle dann deine Flugvorbereitung wieder von vorne anfangen müsstest. Und wenn der Kollege sich dann vielleicht per Versetzungsmodus auf's Nachbargate bewegen möchte, aber die Taste zu lange gedrückt hält und der Flieger dadurch unkontrolliert über das Vorfeld rauscht, räumt er direkt den nächsten Flieger ab. Ein weiterer Aspekt ist, dass im Falle eines Crashs, der Simulator sich auf irgendeine andere Position zurücksetzt und bereits während des Ladevorgangs die Position übertragen werden kann, so dass evtl. der Flieger dann längere Zeit irgendwo in der Luft schwebt, was für die anderen Piloten und Lotsen auch störend sein kann. Solche und ähnliche Fälle können eben beim Online-Fliegen durchaus vorkommen, daher gibt es genug Gründe, die Kollisionskontrolle lieber abzuschalten.
 
... Ist dann natürlich weniger realistisch. ...
Dem kann ich nur beipflichten.
Ich verstehe die ganze Argumentation natürlich und ist mir selbst - selten, aber ja - schon passiert, dass mich ein "Geisterobjekt" gekillt hat. Ich habe mir angewöhnt, die Kollisionserkennung abzuschalten, bis ich am Departurepoint/Holdingpoint stehe.
Dort gehört das Einschalten der Kollisionserkennung zu meiner Before T/O-Checklist. Ich möchte wissen, ob ich mein Flugzeug richtig handle, nicht überlaste und vor allem, ob ich eine saubere Landung hinbekomme.
Ab dem Zeitpunkt des Taxi-out von der RWY schalte ich die Kollisionskontrolle wieder aus - fester Bestandteil meiner Aft Landing Checklist.
Ausnahme: wenn ich eine Szenerie noch nicht kenne, besonders Freeware, dann schon vor der Landung. Da hatte ich nämlich schon die Situation, dass z.B. auf der RWY ein durchaus sehr sichtbarer Baum stand und meine Beechcraft 1900D zerfetzt hat... ;-)
Für eine GA war's schon zu spät GGGG

Ich denke die - zumindest bei mir - insgesamt 6 zusätzlichen Mausklicks sind nicht zuviel und der Realitätsgrad steigt gewaltig und man vermeidet unnötigen Ärger.

Entscheiden muss das bitte natürlich jeder für sich selbst...
 
In der Realität wird man kaum ein Flugzeug "knapp aus dem Boden ragend" auf einem Platz sehen, beim Online-Fliegen schon eher, dank der verschiedenen Höhen-Modelle. Sieht zwar irgendwie putzig aus, hat aber mit Realismus für meine Begriffe gar nichts zu tun. Daher schalte ich die Crash Detection ebenfalls aus. Bei A2A und PMDG hat das übrigens keinen Einfluß auf das Schadensmodell, weil dieses von den Entwicklern außerhalb der FSX-Umgebung entwickelt wurde. Wie es bei anderen namhaften Paywareherstellern ist, kann ich nicht sagen.
 
Oben