• Wir ziehen auf eine neue Infrastruktur um. Die gewohnten Dienste von VATSIM-Germany sind nicht mehr erreichbar. Informationen zum Hintergrund und zum weiteren Vorgehen erhaltet ihr hier:

    We're moving our infrastructure. The known services of VATSIM-Germany are not available anymore. Information regarding background and further actions here:

    VATSIM GERMANY - TECH BLOG

Frage zur Struktur/Benennung der Stations und Anruf

Hallo zusammen, die Frage wurde sicher schon zig mal beantwortet, aber wie schon angegeben, wird auf den alten Seiten nichts mehr angezeigt. Daher hoffe ich auf Verständnis für die erneute Frage:

Zwar fliege ich im real life VFR, aber die Regeln hier sind ja aufgrund der Besetzung der Position etwas anders. Wenn nur ein Approach (APP) online ist, kann ich diesen ja als GND und TWR nutzen (sofern es nicht anders in den Remarks steht). Ist das Callsign dann trotzdem "... Tower" und die Frequenz die Angegebene des APP im Beispiel?

Was bedeuten die einzelnen Kennungen zwischen der Position und dem ICAO Code des Platzes - z. B. EDDN_F_APP. Kann man diese irgendwo nachschlagen? Es gibt ja noch mehr davon _M_; _I_; _W_ etc.

Danke für eure Hilfe
 
Hallo Daniel,

Wenn du z.B ne Rollfreigabe von einem Approach willst, dann rufst du ihn ganz normal als Approach. Egal was du von ihm willst er ist immer der "Langen/München/Bremen Radar". Das gilt natürlich auch für alle anderen Stationen.

Zu Punkt 2: Da gibt es soweit ich weiß keine einheitliche Benennung. Man kann es sich aber meistens herleiten: _F_APP ist meistens der Director, _N/_S_APP steht für Nord/Süd Approach oder halt am Boden: _W/_E_GND für West und East Ground

Grüße,
Daniel
 
Hi Daniel,

die Stationen rufst du auf der Frequenz immer mit deren tatsächlichem Rufzeichen, also mit dem Rufzeichen was in den Remarks steht. Sollte dort einmal kein Rufzeichen stehen, so kann man sich an den letzten drei Buchstaben orientieren. Ein EDDM_N_APP wird also auch am Boden mit “München Radar” gerufen.
Dabei stehen die Buchstaben dazwischen für verschiedene Abstufungen der Stationen. N, E, S und W stehen meist für die Himmelsrichtungen und F steht bei Approach-Stationen für Feeder, also den Director. Meist werden die (mit Ausnahme des Directors) aber auch nur mit Radar und nicht mit North Radar oder so angesprochen.
Bei den großen Radarstationen, also EDGG_E_CTR oder EDMM_R_CTR stehen die Buchstaben für die internen Namen: E in diesen Fall für den Hersfeld-Sektor (siehe einen Post drunter) und R für den Roding-Sektor. Auch hier gilt: Langen/München Radar und nicht Hersfeld/Roding Radar!
Allerdings gibts auch etwas kompliziertere Namen: Der EDDM_1/2_GND ist beispielsweise “München Apron”, wohingegen EDDM_N/S_GND der “normale” Ground ist.
Es kann auch sein, dass so etwas nur interne Abstufungen sind, die nicht unbedingt ersichtlich sind. Eine pauschale Antwort zu finden ist schwer.
Solche Sachen solltest du aber in den Pilotbriefings auf der Homepage finden... Hier mal das für München:
Pilotbriefing EDDM
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich... Ich Dulli! Hab beim Schreiben kurz gestutzt, aber mir dann nix bei gedacht. Ist korrigiert! Dafür dass ich ich denn in letzter Zeit öfters gerufen habe, sollt ichs ja eigentlich wissen. Wobei, ich schiebs auf den Urlaub :D ...
 

Dominik Samuelis

842558
NAV - Leitung
RG Frankfurt - NAV
Um hier aber mal ein bisschen genauer die Systematik zu erklären:

Bei den CTR-Positionen gibt es meistens relativ viele Untersektoren. Diese werden mit einem Buchstaben aus dem Alphabet markiert, der meistens im Zusammenhang mit dem Sektornamen steht, idealerweise mit dem Anfangsbuchstaben. Da das Alphabet aber nur 26 Buchstaben hat, klappt das nicht immer... Nur als Beispiel, alleine im Langen-Luftraum FL145-245 und FL245-... gibt es folgende Untersektoren (von Nord nach Süd): Hamm, Düsseldorf Arrival, Paderborn, Köln Arrival, Taunus, Siegen, Gießen, Frankfurt, Hersfeld, Fulda, Gedern, Rüdesheim, Nattenheim, Hammelburg, Mosel, Eifel, Kirn, Main, Spessart, Kitzingen, Pfalz, Neckar, König, Würzburg, Dinkelsbühl, Luburg, Söllingen, Baden, Stuttgart, Tango, Reutlingen.

Die fett markierten Buchstaben sind Sektoren, die wir hin und wieder besetzen. Auch hier gilt dann wieder eine Art Top-Down-Prinzip, der Hersfeld-Sektor übernimmt also zB Gedern, Gießen und auch andere mit, wenn sie nicht separat besetzt sind. So können wir sehr flexibel Luftraumteilungen für Events einstellen.

Bei APP, TWR und GND gibt es in der Regel nicht so viele Unterteilungen. Dort nutzten wir an den meisten Airports geographische Zuordnungen, also z.B. N/S/W/E für Nord/Süd/West/Ost, falls es überhaupt Sektorteilungen gibt.

Eine Besonderheit im Approach-Luftraum ist der _F_APP, dieser bezeichnet an fast allen Major Airports die sog. "Director"-Position, das ist der Approach, der die ankommenden Flieger auf das ILS sortiert. _D_APP ist meistens die Position für den Departure-Lotsen, also derjenige, der die Outbounds lotst. Diese Positionen können aber nur dann besetzt werden, wenn auch noch ein sogenannter Pickup-Lotse besetzt ist (der dann die Inbounds annimmt). Der Pickup ist derjenige mit dem N/S/W/E_APP Callsign, das ist auch derjenige, der den Top-Down-Service übernimmt.
 
Vielen Dank für eure Antworten! Das muss ich nochmal ausgeschlafen rekapitulieren :) Aber ich verstehe glaube ich nun die Grundlagen dessen.

Zwei Fragen noch bitte: Bei wem melde ich mich als VFR Flieger dann, wenn kein TWR Lotse online ist sondern nur ein _APP und ein F_APP? Und: Aktuell ist in EDBB ein APP für EDBB online aber EDWW_B_CTR (ebenfalls online) übernimmt auch EDBB. Wer ist hier der richtige "Vertreter" für den TWR? Gehe ich recht in der Annahme, dass es immer der nächst höhere ist (also in dem Beispiel der APP)?

Danke nochmal für eure Zeit :)
 

Christoph Stadtmueller

1306829
RG Berlin - Leitung
RG Berlin - Event
RG Berlin - Mentor
Zwei Fragen noch bitte: Bei wem melde ich mich als VFR Flieger dann, wenn kein TWR Lotse online ist sondern nur ein _APP und ein F_APP? Und: Aktuell ist in EDBB ein APP für EDBB online aber EDWW_B_CTR (ebenfalls online) übernimmt auch EDBB. Wer ist hier der richtige "Vertreter" für den TWR? Gehe ich recht in der Annahme, dass es immer der nächst höhere ist (also in dem Beispiel der APP)?
Richtig, immer der nächsthöhere (also APP, wenn APP und CTR online).

Dass mehrere APPs für einen Flughafen online sind, aber kein TWR, sollte eigentlich nicht vorkommen. Wenn doch: Einfach den Lotsen fragen (per PN oder auch auf der Frequenz, wenn da gerade Platz ist)
 
Ein _APP und F_APP dürften an sich nicht zusammen online sein, wenn keine niedrigere Station online ist, die die Piloten zuerst rufen müssen. Genauso verhält es sich mit zwei Grounds/Towern (Towers?). So entstehen nur Verwirrung und Diskussion!

In der von dir beschriebenen Situation wäre es richtig, den Approach zu rufen, ja! Folgendes Schema kann helfen:

DEL
GND/Apron
TWR
APP
CTR
(FSS)

Ist kein Delivery da, so rufe Ground; ist kein Ground da, so rufe Tower; usw.
 
Super, vielen lieben Dank für eure Antworten und Hilfe. Jetzt sehe ich klarer und erklärt auch, warum ein F_APP und ein APP ohne TWR nicht häufig anzutreffen sind: weil es nicht nur mich verwirren würde und daher auch nicht vorkommen sollte.
 
Schön!
Manchmal ist allerdings Koordination über PN erforderlich, wie @Christoph Stadtmueller gesagt hat.
Beispiel: EDMM_R_CTR macht Friedrichshafen mit, ist aber ein LSAS_CTR oder LSZH_APP da, übernehmen die den Flughafen und Luftraum in der Nähe. Weitere Spezialitäten, die mir einfallen sind teils das Gebiet nördlich von Nürnberg sowie um Leipzig. Wenn du aber die Tipps befolgst, die von uns hier genannt werden, bist du auf einem guten Weg!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben