Grafikkarten Hilfe für den P3Dv4

Maxim Redlinger

1302911
RG Berlin - Mentor
Hallo zusammen,

Da es mein erster Beitrag im neuen Forum ist: Ein großes DANKESCHÖN an alle, die das hier freiwillig in kürzester Zeit auf die Beine gestellt haben - das Ergebnis sieht super aus!

Zum Thema: Ich finde momentan nichts mehr aktuelles zum Thema Grafikkarte für den P3D, daher versuche ich mal mein Glück:
Ich habe momentan einen Intel Core i7 8700k als Prozessor, jedoch eine Uralte Grafikkarte mit 1GB Speicher, die ca. 10fps leistet - das bringt so ja nichts. Hauptsächlich wird der PC für P3Dv4 benutzt, daher suche ich gezielt Hilfe dafür. Mein Budget liegt bei ca. 300 Euro, mit ein wenig (!) Luft nach oben. So wie ich das sehe, scheint die GTX1080 (etwas teuer) und die GTX1660 eine gute Wahl. Benötigt der Flusi tatsächlich 8GB, oder reichen auch 6GB (ORBX Produkte sind installiert)? Habt ihr noch andere Empfehlungen, bzw. hat jemand eine Grafikkarte in dem Preissegment und kann eine Kaufempfehlung mit ungefährer FPS Zahl unter Last geben?

Vielen Dank euch!
 
Ich hatte mir vor 2 Jahren einen Flusi geleistet; Win10, Intel Core i7-8700K, Graphikkarte GTX1080ti, P3Dv4.4. Meine Framerate habe ich auf 50 fps begrenzt. Je nach Scenery wird 30-50 fps angezeigt. Von Win10 1903 bin ich wieder zurück auf 1803, da die Graphik in P3d, trotz aktuellem Treiber, katastrophal wurde. Update auf 1903 gestoppt.
 
Ich habe eine GTX1080 mit 8GB Speicher und kann mit einem Tool sehen, dass bei einem Flug immer mindestens 4-5 GB davon in Benutzung sind. Da die Szenerien immer mehr Resourcen anfordern, würde ich von einer 6GB - Karte absehen.
Anzeigefehler habe ich auch mit Win10/1903 nicht.

Wolfgang
 
Ich kann meinem Vorgänger nur Recht geben. Hier mal ein Auszug von einem ganz aktuellen Addon (Flughafen) für P3D4. Man achte auf die Systemanforderungen.

Prepar3D v4
Windows 7 / 8 / 10
Multi Core Processor (CPU): Quad Core 3,0 GHz
Minimum 4 GB RAM / Recommended 8GB RAM
DirectX 11 Graphics Card with at least 4 GB of on-board, dedicated VRAM / Recommended 8GB

Sicherlich mag man mit 6 GB noch eine Zeitlang klar kommen, aber es geht ja um die Zukunft. Die Szenerien werden quasi immer gieriger auf VRAM.
Die aktuellen Karten, z. B. eine RTX2060, ist bereits mit 8GB VRAM ausgestattet, wenn's der Geldbeutel für eine 2080 nicht hergibt.

 
Zuletzt bearbeitet:

Maxim Redlinger

1302911
RG Berlin - Mentor
Vielen Dank an euch drei für die Hilfe, es wäre sonst eine 6GB Karte geworden! Ich habe mir eine der letzten GTX1070 8GB ergattert, dass wirkte für mich wie ein guter Preis-Leistung Kompromiss!
 

Jonas Lapp

1226281
Ich hatte mir vor 2 Jahren einen Flusi geleistet; Win10, Intel Core i7-8700K, Graphikkarte GTX1080ti, P3Dv4.4. Meine Framerate habe ich auf 50 fps begrenzt. Je nach Scenery wird 30-50 fps angezeigt. Von Win10 1903 bin ich wieder zurück auf 1803, da die Graphik in P3d, trotz aktuellem Treiber, katastrophal wurde. Update auf 1903 gestoppt.
Ich weiß, das Thema hier ist schon fast ein bisschen eingeschlafen, aber mein Punkt ist auch nur halb zum Thema. Downgrades schön und gut, ich persönlich bin kein Freund von Downgrades, außer sie sind tatsächlich geboten. Möchte ich hier jetzt aber weder anzweifeln noch befürworten. Ich würde nur dazu raten als "sichere Bank", was Windows-10-Versionen angeht, eher auf die Herbstversionen zu setzen. Die wirken meistens etwas ausgegorener und (zumindest für Enterprise-Kunden, auch wenn das hier keine Rolle spielt) haben längeren Support.
Im November ist die 1803-Version übrigens End-of-Life für Windows 10 Pro. Ich würde (Backups machst du ja sowieso) auf 1809 upgraden oder auf 1909 warten und das nach ein paar Monaten ausprobieren. Ich bin privat auch auf 1903 unterwegs, sowohl auf dem Surface als auch meinem Haupt-Rechner, habe soweit keine bösen Probleme, aber der Tenor scheint dennoch zu sein, die Frühjahrs-Updates doch ein wenig hinter den Herbst-Updates zurückfallen, rein qualitativ.
 
Oben