Monitorempfehlung Ultra-Wide (Curved)

Einige von Euch sind ja schon lange mit Ultra-Wide-Monitoren unterwegs. Da mein alter 16:10-Samsung-Monitor langsam in die Jahre kommt, wollte ich mich daher mal umhören, was Ihr so empfehlen würdet. Ultra-Wide ist für Flugsimulation ja grundsätzlich super (es ist mehr Cockpit und Drumherum zu sehen ;) ), aber bei den Details bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Im Büro sitze ich seit einem Jahr vor einem nicht-curved Ultra-Wide-Bildschirm; das ist bei der Bildfläche wirklich ziemlich unpraktikabel. Für zuhause würde ich daher einen (leicht?) gebogenen Curved-Monitor nehmen wollen; er soll aber auch nicht gleich den gesamten Tisch für sich beanspruchen, da daneben noch ein Notebook aufgeklappt Platz haben sollte.

Was mich interessieren würde:

  • Welches Seitenverhältnis/welche Auflösung würdet Ihr empfehlen? Ein zu geringer "Sehschlitz" ist sicherlich nicht optimal, ich kann aber grad nicht einschätzen, was ich bei verschiedenen Seitenverhältnissen dann nicht mehr sehen würde, da man sich dann ja auch das Field of View anders einstellen wird.
  • Welche physische Größe des Monitors ist empfehlenswert? Wenn möglich, würde ich die Instrumente/Displays im Cockpit ohne Zoomen gut ablesen können; übermäßig groß soll er aber auch nicht werden.
  • Wie wirkt sich die gesteigerte Bildschirmauflösung auf die Framerate aus? (P3Dv4+XP11) Wenn ich die Auflösung testweise auf 4K hochdrehe und runterskalieren lasse, scheint das erstmal keinen großen Effekt zu haben. Der Vergleich hinkt aber ein wenig, da bei Ultra-Wide ja ein ganz anderer Bildbereich gerendert werden muss (größerer Blickwinkel). Als Grafikkarte steckt eine GeForce 1070 (nicht Ti) im Rechner, nicht übertaktet.
  • Bringt die Synchronisierung der Bildrate wirklich etwas? Vor längerer Zeit galt als Performance-Tip für P3D, dass es sinnvoll sei, sich einen Monitor mit GSync bzw. FreeSync (inzwischen teilweise von Nvidia mit unterstützt) anzuschaffen, um Ruckler loszuwerden.

Falls Ihr mit einem bestimmen Monitor zu 100% zufrieden seid, würde ich mich zusätzlich zu Antworten auf die obigen Fragen auch über direkte Nennung der entsprechenden Modelle freuen. :) Um Spiegelungen zu vermeiden würde ich ein mattes Display bevorzugen.

Edit: Austin Meyer hat gerade Yokes verglichen und im Video dazu ist auch ein extrem breiter Ultra-Wide-Monitor zu sehen. Das scheint nach meinem Gefühl etwas übertrieben zu breit zu sein - das Seitenverhältnis mag zwar schön sein wenn man stur nach IFR nur auf die Instrumente schaut, aber es ist leider kaum noch was oberhalb der Panels zu sehen? Ich hab leider keine Ahnung um welches Seitenverhältnis/welche Auflösung es sich da handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Daniel,

in etwa diese Fragen hab ich mir im Frühjahr auch gestellt. Weil die Antworten im Moment nicht verfügbar sind (altes Forum), versuche ich mal, es kurz zusammenzufassen:

- 21:9 reicht imho völlig aus. Das im von dir verlinkten Video halte ich für etwas übertrieben, weils auch irgendwann nicht mehr realistisch ist (natürliches Sichtfeld des menschlichen Auges etc.). So ein Monitor finde ich für Cutter interessant, weniger für Gamer/Simulanten.

- 34" ist für mich ein guter Mittelweg zwischen "man sieht schön viel" und "man sieht sonst nicht mehr viel auf dem Schreibtisch". ;)

- von 4K würde ich Abstand nehmen. Dafür braucht es offenbar wirklich eine 1080ti oder 2080ti, weil sich die Auflösung mit allem, was dran hängt, nun mal vervierfacht.

- Alternative: ein 1440p-Monitor, also z. B. 3440x1440. Ich benutze den LG 34UC88 und bin sehr zufrieden. Die Lesbarkeit der Instrumente im VC wird deutlich besser. Wo ich früher in 1920x1080 mglw. ranzoomen musste, um den Namen eines Waypoints im ND zu erkennen, ist nun bei Zoomstufe 0,8 alles gut lesbar mit FXAA aus, AA: 4x SSAA, Filtering Anisotropic 16x, Res High (2048x2048), mipmapping aus.

- Der Performance Hit beim ersten Umstellen von 2560x1080 auf 3440x1440 war bemerkbar, ca. 10 Frames runter. Im FSL A320 in der aktuellen AS EDDF-Szenerie aber noch 20-25fps. Im Cruise locker bis 40 oder 50. (Mein System: i7 9700, nix übertaktet, 16gb RAM, RTX2070 ohne ti, SSD fürs OS, M2 für den Sim)

- Mit dem ganzen GSync/FreeSync-Gedöns hab ich mich noch nicht eingehend beschäftigt, weil ich bisher nicht ganz durchgestiegen bin. Bin also sehr gespannt, was die anderen dazu sagen. :D
 
Also ich fliege auch seit einiger Zeit auf einem 34"-curved-Widescreen 3440x1440 und habe rechts und links sogar noch zwei (alte) 27" Monitore zu stehen für Charts/TS/swift etc.. Das ganz läuft auf einer ZOTAC GTX1070 AMP und ein Monitor ist an der internen Intel-Karte des Motherboards.
Mit X-Plane läuft das mit hohen Grafikeinstellungen in der Regel mit 25-35 Frames, allerdings wird auch die Darstellung notfalls runter geschraubt ohne dass ich davon etwas merke.
Bis auf das leise "Knacken des Monitor beim Aufheizen und Abkühlen - das mich zumindest nicht stört - bin ich mit meinem HKC NB34C sehr zufrieden.
Und auch ich vermisse GSync und Co. nicht. Es flackert nichts und die Kanten sind auch bei Bewegungen immer scharf.
.
Liebe Grüße,
 
Nächstes Jahr wird bei mir ein neuer Rechner fällig. Die Kombination wird FSX und XP11 sein (Ein Rechner mit zwei Installationen). Mir würde ein 29" (21:9) ausreichen. Super Sache ... Danke für den Tipp, habe mir soeben den o.g. Link angeschaut. Den Link habe ich auf Anhieb gar nicht erkennen können, da ich den Dark Modus eingeschaltet habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank, das werd' ich mir aber merken, hab' mich nämlich mit Sachen Monitor nach dem Kauf in 2011 nicht mehr weiter auseinandergesetzt. Hab halt 'nen 24 Zöller (16:9), aber im nächsten Jahr möchte ich komplett neu durchstarten ...
 
Exakt einen 24er 16:9 hatte ich vorher auch. Bin größenmäßig froh, dass ich mich für den 34er 21:9 entschieden hab. Falls du vergleichen möchtest: die sichtbare Fläche beim 34er misst in der Vertikalen 33,5cm.
 
Soeben mich eines Lineals bedient, ... das ist vom vertikalen her sogar ein ganz klein wenig mehr als was ich jetzt gewohnt bin. Wow, das muss ein wahres Sichterlebnis sein ...!!
 
Bin jetzt doch neugierig geworden. MS2020 lassen wir mal dahin gestellt sein, das ist mir einfach zu spekulativ.

Andreas, wann kommt denn XP12 im nächsten Jahr? Eine grobe Schätzung wäre schon hilfreich. Hoffentlich nicht erst im 4. Quartal 2020, ich fliege jetzt lang genug mit altem Krempel ... (obwohl's immer noch Spass macht). Erst XP11 kaufen, dann XP12 ... muss nicht sein.
 
Oben