Bose A20 vPilot FS2020 Einstellungen

Moin Zusammen,
ich würde mein A20 gerne bei vPilot nutzen. Höhren kann ich euch damit. Die Spracheingabe wird aber wohl nicht erkannt und kann unter Win10 auch nicht getestet werden. Ich benutze ein PJ 96 PC Adapter/Konverter aus dem Fachhandel. Eigentlich genau für diesen Verwendungszweck gedacht. vPilot erkennt in den Audio Settings Microphon (High Definition Aud) und im Output Headphones (HDA). Im FS20 ist Kopfhörersimulation aktiviert. Hat jemand Erfahrung mit den Einstellungen und kann mir ein paar Infos geben?
 
Ja, Batterien sind überall drin. Sprachausgabe funktioniert.

In Win10 wird kein Pegel angezeigt. Es wird nur Microphone (High Definition...) angezeigt. Der Test in den Geräteeigenschaften bringt als höchsten Wert 0 Prozent.
Wenn ich die Problembehandlung aktiviere, läuft diese endlos, kein Ergebnis. 🤷‍♂️
 
Ich habe eine Übertragung zu vPilot hinbekommen. Die Pegel sind jetzt alle im grünen Bereich. Die übertragene Sprache ähnelt allerdings einer extrem hohen Micky Maus Stimme.
 
Vielleicht kannst Du ja noch einen EQ dazwischenschalten (grade auch digital), auch wenn ich bezweifle, dass das helfen wird.
Würde mich damit mal an den Hersteller des Adapters wenden, vorausgesetzt das Headset funktioniert im Flugzeug problemlos.
 
Der Controller hörte nur eine stark verzerrte Micky Maus Stimme. COM nicht möglich.
Das Headset funktioniert im Flieger einwandfrei. Auch die Kommunikation parallel über Bluetooth ist perfekt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Batterien sind im A20 nicht notwendig, du wirst ja kein ANR benötigen.

Die wichtigere Frage ist also das Interface. Gibts dazu mehr Informationen? Ist das für Standardmikrofone, also Elektret Differenzmikros vorgesehen, oder für dynamische Mikrofone? Lässt sich der Pegel am Gerät für das jeweilige Mikro justieren? Liegt eine ordnungsgemäße Phantomspannung von 9V an?

Wenn du die Bluetooth Variante hast, könntest du eine Verbindung über einen Bluetooth Stick zum PC aufbauen :)
 
PCs können nur 5V Phantom geben, daher die 9V Batterie in dem Adapter. Aber offensichtlich kommt mittlerweile ein Signal an, daher muss noch an einer anderen Stelle ein Problem sein.
Christian, lade dir mal Audacity herunter und nehme dich selber auf, ob du dich da auch wie Micky anhörst.
 
PCs können nur 5V Phantom geben, daher die 9V Batterie in dem Adapter.
Mir ist nicht bekannt dass die Mikrofonbuchse des PC's überhaupt eine eine Phantumspeisung hergeben würde. Über USB wäre das denkbar, da könnte man aber auch höhere Spannungen als 5V realisieren.

Mir ging es um die Batterien im Headset, die hier keine Rolle spielen. Üver den verwendeten Adapter weiß ich nix 🤷‍♂️
 
Marvin, die Batterien (2xAA) im A20 sind meines Wissens nur für die Bluetooth Funktion zuständig. Bluetooth ist aber ausschließlich für Telefonie oder Musik. Der ganz oben beschriebene Adapter soll für alle Aviation Headsets nutzbar sein und wird für die unterschiedlichen Anschlüsse in Fläche oder Heli angeboten. Der Eingang im Rechener ist 2 x 3,5 mm Kinke (Mic+Kopfh.) Versorgt wird der Adapter mit einem 9V Block. Leider sagen mir so Dinge wie Interface, Elektret Differenzmikros, dynamische Mikrofone, leider gar nichts. Da müsste ich mich erst schlau machen.

Meinolf, ich habe mir das Programm heruntergeladen. Das der Türmer in Bremen nicht vor Lachen zusammengebrochen ist, zeugt von eiserner Disziplin! Das Kratzen kam von der Überseuerung der Aufnahmelautstärke. Dies habe ich behoben. Aber die Micky Stimme bleibt.

Wenn man wüsste, ob jemand mit einem A20 und Adapter auf vPilot problemlos kommuniziert, könnte man vermuten, dass der Adapter fehlerhaft ist. Vielleicht muss aber auch in Win die Übertragung anders eingestellt werden. Ich habe keine Ahnung, Hz, Ohm, ...???
 
Moin Zusammen,
die Lösung ist gefunden! Es hängt mit der Abtastrate und der Bittiefe zusammen, was immer das bedeutet, es funktioniert. Hier der Weg für die richtige Einstellung:
Bei angeschlossenem Headset rechter Mausklick auf das Lautsprechersymbol in der Menüleiste / Sounds / Aufnahme / Doppelklick auf das Microfon / Erweitert / bei Standartformat 2 Kanal, 16 Bit, 44100 Hz (CD-Qualität) auswählen / Übernehmen / Ok

Ich bedanke mich recht herzlich für eure Hilfe. 🌻 🍰
 
Die Abtastrate ist, wie oft die Soundkarte in einer Sekunde den Analogwert des Mikrofons misst, in deinem Fall wird das Analogsignal 44.100 Mal/Sekunde. Jeder der Messwerte hat eine Auflösung von 16 bit, also 65.536 mögliche Werte.
 
Ach cool, danke für den lehrreichen Thread. Dann probiere ich es vielleicht mal mit meinem Lightspeed Zulu, zumal mein PC-Headset ohnehin ziemlich drückt. Das sollte dann mit dem Lightspeed ja eigentlich auch funktionieren.
 

Florian Venus

1013673
RG München - Leitung
Ich kaper den Thread einfach mal: gibts denn so nen Adapter auch für XLR 5 auf USB? Gibts etwas, worauf man beim Kauf achten sollte?
 
Ich kaper den Thread einfach mal: gibts denn so nen Adapter auch für XLR 5 auf USB? Gibts etwas, worauf man beim Kauf achten sollte?

Auf USB ist mir nix bekannt, aber ich verwende einen XLR5 auf PJ mit meinem ProFlight, PF auf USB gibt's sicherlich.
Nur verlierst Du damit die Möglichkeit das Headset an den PC Strom anzuschließen, wenn da ein PJ dazwischenhängt. Aber who cares, deinen Nachbarn zum Wohle hoffe ich mal, dass Du den PC nicht so weit aufdrehst, dass Du das ANR brauchst :D
 

Florian Venus

1013673
RG München - Leitung
Habe den hier gefunden und bestellt - mal sehen obs damit klappt. ANR sollte ich tatsächlich nicht brauchen - und da bin ich auch echt froh drum :D

edit: ich seh grad ... der sieht mir eher dreipolig als fünfpolig aus - mist 😂
 
Marvin, die Batterien (2xAA) im A20 sind meines Wissens nur für die Bluetooth Funktion zuständig.
Nein, auch für die ANR - da du die aber am Schreibtisch nun gar nicht brauchst, schrieb ich ja bereits, dass du auf die Batterien im Headset getrost verzichten kannst. (Außer du verbindest es per Bluetooth mit dem PC - was durchaus auch ginge)

Hauptsache es funktioniert nun :)
 
Oben