Forenavatare

Lars Tönning

Administrator
RG Düsseldorf - Leitung
Es ist nun allen Mitglieder möglich ihre Forenavatare zu ändern.

Bevor diese im Forum angezeigt werden, werden diese vom Staff freigegeben. Wir werden aus Urheberrechtsgründen nur die vorgefertigten "VATGER"-Bilder freigeben, die bereits im Upload-Dialog vorhanden sind. Alle anderen Uploads werden ohne Rückmeldung abgelehnt.

Nachtrag 17.04.2020:
Wir werden uns seitens des Staff das Recht vorbehalten die PTD-Banner ("Certified Pilot...") als Profilbild zu löschen, wenn die Nutzung ohne das entsprechende Rating geschieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist nun allen Mitglieder möglich ihre Forenavatare zu ändern.

Bevor diese im Forum angezeigt werden, werden diese vom Staff freigegeben. Wir werden aus Urheberrechtsgründen nur die vorgefertigten "VATGER"-Bilder freigeben, die bereits im Upload-Dialog vorhanden sind. Alle anderen Uploads werden ohne Rückmeldung abgelehnt.
Was ist mit selbsterstellen MeMoji Bildern?
 

Andre Koloschin

1109691
PTD - Leitung
Aus gegebenem Anlass: Die Forenavatare "Certified Pilot" sind nur für Mitglieder vorgesehen, die bereits die entsprechenden PTD-Kurse (in Zukunft dann die entsprechenden Ratings) erfolgreich absolviert haben. Also bitte verwendet diese Avatare nur, wenn ihr auch den damit verbundenen Ausbildungsfortschritt im Ausbildungssystem des PTD erreicht habt, damit kein falscher Eindruck erweckt wird.

@Lars Tönning @Sebastian Kramer Es wäre wohl hilfreich, diese Avatare nur dann freizuschalten, wenn im zukünftigen Trainingsverwaltungssystem auf der Homepage auch der entsprechende Ausbildungsfortschritt dokumentiert ist. Können wir gerne bei Gelegenheit nochmal drüber reden, ob das einfach umsetzbar ist.
 

Jonas Lapp

1226281
@Lars Tönning @Sebastian Kramer Es wäre wohl hilfreich, diese Avatare nur dann freizuschalten, wenn im zukünftigen Trainingsverwaltungssystem auf der Homepage auch der entsprechende Ausbildungsfortschritt dokumentiert ist. Können wir gerne bei Gelegenheit nochmal drüber reden, ob das einfach umsetzbar ist.
Ich hätte vermutet, dass sowieso auf Plausibilität geprüft wird, warum sollte sonst ein Freigabeprozess für die Auswahl aus einem existierenden kleinen Avatar-Pool existieren?
 

Lars Tönning

Administrator
RG Düsseldorf - Leitung
Ich hätte vermutet, dass sowieso auf Plausibilität geprüft wird, warum sollte sonst ein Freigabeprozess für die Auswahl aus einem existierenden kleinen Avatar-Pool existieren?
Die Freigabe muss leider trotzdem noch erfolgen, da wir aktuell im Forum keine Möglichkeit haben den Bilderupload komplett auszustellen und nur eine Auswahl erlauben können.
 
Also dürfte ich nicht meinen Kanalbanner (Vinctendo-Schriftzug auf blauem Hintergrund) als Profilbild nehmen? Ich mein, ich bin der einzige, der darauf Urheberrecht beziehen könnte, also wäre da doch dann eigentlich nichts gegen oder übersehe ich da was? ~Gruß Vince^^
 

Andreas Stender

1413584
PR & Events - Leitung
RG Berlin - Event
RG Berlin - Mentor
Also dürfte ich nicht meinen Kanalbanner (Vinctendo-Schriftzug auf blauem Hintergrund) als Profilbild nehmen? Ich mein, ich bin der einzige, der darauf Urheberrecht beziehen könnte, also wäre da doch dann eigentlich nichts gegen oder übersehe ich da was? ~Gruß Vince^^
Eigentlich nicht. Aber der nächste möchte dann ein Einhorn auf pinkem Hintergrund, der nächste möchte dies und der andere dann das. Wenn's schlecht für uns (PR & Events) läuft, müssen wir 2.000 Avatare auf Urheberrechtsverletzungen prüfen, was wir beim besten Willen nicht leisten können. Daher die Bitte an alle die vorgefertigten Avatare zu benutzen. Klingt erstmal restriktiv und vielleicht auch ein bisschen doof, doch wie heißt es so schön: "Gebranntes Kind scheut Feuer." Bitte habt Verständnis...
 

Kai Bock

955925
Möchte hier kein großes Fass aufmachen, aber ich bin in ungefähr 15 Foren "tätig" und in keinem einzigen hat man auch nur ansatzweise "Angst" vor Urheberrechtsverletzungen aufgrund der Avatare der Nutzer. Ist das nicht ein wenig übertriebene Vorsicht?
 
Ist das nicht ein wenig übertriebene Vorsicht?
Natürlich ist es das. Schließlich muß der Betreiber zwar (über)reagieren wenn er eine vermeintliche Verletzung gemeldet bekommt, aber es gibt (noch, die Politik "arbeitet" daran) keine Pflicht zum vorauseilenden Gehorsam in Form von Vorabprüfung oder gar Betreiberhaftung für die Verletzung von Nutzern (es seie denn er reagiert nicht auf entsprechende Beschwerde).

Der Fall bei VATEUD lag anders - hier war VATEUD/Flo der Inhaltsanbieter - das ist ein Forenbetreiber soweit mir bekannt nicht. Sonst wären Facebook, YouTube etc. ja auch über Nacht pleite wenn sie haftbar für Inhalte die Nutzer da reinstellen gemacht werden könnten. Insofern ist die Vorsicht bei der Homepage sehr wohl berechtigt, da hier der entsprechende Betreiber der Rechtsverletzer ist, nicht nur potentieller Störer wie im Falle des Forums. Siehe Urteil OLG Hamburg: https://de.wikipedia.org/wiki/Forenhaftung#Bundesligaforen-Urteil

Aber: IANAL, und letztlich muß derjenige entscheiden, der Betreiber spielt und rechtlich damit den Kopf (mit) hinhält. Auch ungerechtfertigte Klagen verursachen erstmal Arbeit, vernichten Zeit und Nerven - und wenn es dumm läuft (glaub ja nicht das "Recht haben" auch "Recht bekommen" bedeutet - gerade erstsinstanzlich), Geld. Aber vielleicht möchte ja jemand den Job des Kopfhinhalters übernehmen? Anyone? :)
 

Sebastian Klietz

1331358
VATGER - Leitung
Möchte hier kein großes Fass aufmachen, aber ich bin in ungefähr 15 Foren "tätig" und in keinem einzigen hat man auch nur ansatzweise "Angst" vor Urheberrechtsverletzungen aufgrund der Avatare der Nutzer. Ist das nicht ein wenig übertriebene Vorsicht?
Auch ungerechtfertigte Klagen verursachen erstmal Arbeit, vernichten Zeit und Nerven - und wenn es dumm läuft (glaub ja nicht das "Recht haben" auch "Recht bekommen" bedeutet - gerade erstsinstanzlich), Geld. Aber vielleicht möchte ja jemand den Job des Kopfhinhalters übernehmen? Anyone? :)
Letztlich ist genau das für mich der springende Punkt. Auch ich betreibe hier alles als Hobby und versuche der Gemeinschaft alle Services so gut es geht zur Verfügung zu stellen.

Ist die Handhabung übervorsichtig - vielleicht. Das Risiko wird vermutlich eher gering sein. Gegen dieses Risiko gilt es für mich die jeweiligen Einschränkungen für die Mitglieder abzuwägen. Klar würde ich auch gerne die Nutzung jeglicher Avatare, die Verlinkung / Nutzung jeglicher Bilder ermöglichen. Am Ende frage ich mich aber auch, inwieweit es einen jeden wirklich einschränkt, dass er z.B. nicht seinen Wunschavatar nutzen kann, oder inwieweit es dem Inhalt eines Threads einen Abbruch tut, nicht mit einem Meme antworten zu können.

Persönlich sehe ich die Einschränkungen als eher gering und maximal als Unannehmlichkeit an. Letztlich helfen diese aber das Risiko am Ende noch weiter zu reduzieren und auch in der Zukunft einen ehrenamtlichen Betrieb der Infrastruktur und Services zu ermöglichen.
 
Oben