Frage zu SSD-Migration/Partitionen

Hallo,

vorweg Entschuldigung für diese Frage, die ich mir vielleicht durch langes googlen auch selber beantworten hätte können :confused:

Mein schnelles Hauptlaufwerk in meinem PC ist eine 1 TB M.2-SSD. Darauf habe ich zwei Partitionen, C:\ mit 130 GB für Windows 10 und der Rest D:\, dort ist momentan nur der MSFS installiert. (Es hängen im System auch noch andere HDD & SSD-Laufwerke per SATA.)

Ich habe mir jetzt dank Black Friday eine zweite M.2 mit 2 TB gegönnt. Darauf soll der MSFS kommen. Ich hätte mir damit folgendes vorgestellt: Alles was jetzt auf D:\ ist, d.h. der MSFS, sollte auf das neue Laufwerk migriert und als D "neu" eingehängt werden. Die alte Partition D:\ formatiert und mit C: gemergt; so dass beide SSDs jeweils nur eine Partition besitzen.

Die Frage ist, wie ich das am einfachsten und v.a. ohne Windows- oder MSFS-Neuinstallation anstellen kann? Falls es hilft, ich habe auf dem Rechner auch noch per Dual Boot Xubuntu laufen. Das ist auf einer physisch getrennten SSD installiert, d.h. hat mit der Windows-Partition nichts zu tun. Ich bin nicht sicher, ob man z.B. mit gparted was machen könnte?

Hermann
 

Dominik Samuelis

842558
RG Frankfurt - NAV
Die Frage ist, wie ich das am einfachsten und v.a. ohne Windows- oder MSFS-Neuinstallation anstellen kann?
Mit Windows Bordmitteln (ungetestet, aber so ähnlich auch schon durchgeführt):

Neue SSD einbauen, NTFS formatieren. Sagen wir sie bekommt Laufwerksbuchstabe E.

Eine Kommandozeile mit Admin-Berechtigungen aufmachen (rechte Maustaste aufs Startmenü, Kommandozeile (Administrator))
Mit "xcopy /h /e /k /o /x d:\ e:\" alles von D nach E kopieren, mit Berechtigungen und anderen Metadaten (alternativ mit "robocopy /copyall d:\ e:\")
Prüfen ob auf E alles da ist, z.B. per Vergleich von Dateianzahl und Größe.

Wenn Du magst kannst Du dann noch einen Testschritt einbauen, in dem Du im Partitionsmanager den Laufwerksbuchstaben von D herausnimmst und E auf D änderst. Danach kannst Du nach einem Neustart einen Startversuch vom Fs2020 machen.

Danach die alte D-Partition auf der 1. SSD mit dem Windows Partitionsmanager löschen.
Danach sollte das vorher ausgegraute "Extend Volume" für C angehen, und man kann im Windows Partitionsmanager direkt die C-Partition erweitern.
Falls noch nicht vorher beim Test gemacht, kannst Du danach im Partitionsmanager den Laufwerksbuchstaben von der 2. SSD von E auf D ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin,
den Umzug habe ich auch durchgeführt, allerdings mit Neuinstallation (die allerdings sehr deutlich kürzer als man denkt)

Mein MSFS war auf einer SATA-SSD unter D:\FS2020. Diesen Ordner habe ich komplett auf die neue M.2-SSD kopiert, jetzt dann unter G:\FS2020. Danach in den Einstellungen unter Apps & Features (o.ä) den Simulator gelöscht und sofort wieder installiert. Das sind ja nur knapp über 1GB.
Beim ersten Start möchte der Sim dann alles mit 1xxGB auf C:\ installieren. Im Auswahlmenu habe ich aber den neuen Ordner angewählt. Der Sim überprüft kurz, ob alles aktuell ist (war es ja mit SU7) und startet dann ganz normal, ohne die config.opt usw. anzupassen.

Den alten Ordner FS2020 habe ich gelöscht, jetzt sind auf dieser SSD nur einige Tools, Screenshots und so ...

schönen Tag
Wolfgang
 
Oben