Nutzung eines Bondruckers POS-5890K für FSLabs ACARS

Dominik Samuelis

842558
RG Frankfurt - NAV
Hallo zusammen,

hier eine Kurzbeschreibung, wie ich bei mir einen billigen chinesischen Bondrucker POS-5890K nutze, um aus dem FSLabs Airbus ACARS-Meldungen auf Papier auszudrucken.



Die Drucker sind bei den gängigen Online-Versandhäusern zu bekommen, und kosten typischerweise zwischen 22 und 36 Euro:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=POS-5890K
https://www.amazon.de/s?k=pos-5890K

Mein Exemplar des Druckers hatte damals 22 Euro gekostet.

Ein Problem bei mir war, dass der Drucker anscheinen relativ viele Störungen auf dem USB-Bus macht. Hierdurch haben teilweise andere Geräte, die am gleichen Hub hingen, gefühlt nicht mehr richtig funktioniert. Das habe ich in Griff bekommen, indem ich das mitgelieferte USB-Kabel des Druckers (normales USB2.0 A/B) durch ein USB-Kabel mit einem Ferritkern ersetzt habe (lag hier noch in der Kabelschublade)...

Die mitgelieferten Treiber des Druckers sind grauenhaft. Unsignierte chinesische Software, bei der man ständig das Gefühl hat, dass sie den kompletten Rechnerinhalt irgendwo nach CN spiegelt. Zudem ist mit dem Treiber nur der Grafikmodus des Druckers aktiv, und die Textausdrucke sind nicht so scharf wie wenn man direkt Text an den Drucker schickt.

Es ist aber zum Glück möglich, den Drucker als "Generic/Text-Only" mit einem Standard-Windowstreiber anzubinden.

Hierfür verbindet man den Drucker per USB mit dem Rechner (ohne vorherige Treiberinstallation!), und legt dann über die Systemeinstellungen -> Drucker und Scanner per "Drucker hinzufügen" einen neuen Drucker an.

Per Klick auf "Mein Drucker ist nicht aufgelistet" kommt man in das "alte" Windows-Druckermenü und kann dort einen "Lokalen Drucker mit manuellen Einstellungen" anlegen. Der USB00x Anschluss ist der Bondrucker. Als Treiber nimmt man den Generic / Text Only Drucker



Danach muss man in den Einstellungen des neu angelegten Druckers noch ein paar Dinge ändern, dass die Codepage mit der druckerseitigen übereinstimmt, und am Ende eines Druckjobs genügend Linefeeds gemacht werden, damit man den Zettel an der Abreisskante abbekommt.




Nun muss man nur noch im FSLabs Bus den Drucker auswählen und ist fertig (Data-Page der FMCU):



Auf Seite 3 und 4 des Print Function Menüs kann man dann noch einstellen, welche ACARS-Meldungen automatisch auf den Drucker gehen sollen:



Viel Spaß damit!
 

Sebastian Klietz

1331358
VATGER - Leitung
Moin,

ich hab mich ebenfalls dran probiert und hatte das gleiche Problem. Ich musste bei mir noch das Papier umstellen, damit das funktioniert.
1610288756022.png
 

Dominik Samuelis

842558
RG Frankfurt - NAV
Interessanterweise funktioniert es bei mir auch ohne Änderung des Papierformates - das steht bei mir unverändert auf "A4" :) Vielleicht haben wir leicht unterschiedliche Firmwareversionen des Druckers...
 
Oben