Probleme mit verschiedenen Routenprogrammen

Neue Routen zu finden, die am Ende auch real validieren, ist dank der extrem vielen RAD-Sonderregeln echt mühselig*. Ich bin inzwischen tatsache dazu übergegangen autorouter.aero ein paar Minuten rechnen zu lassen und die Routen (IFR SID zu IFR STAR) dann manuell auf Sinn und Unsinn in SkyVector zu prüfen und (mit Backup im Texteditor) "zurechtzuzupfen" um sie entweder von der Strecke oder den Start-/Endpunkten optimaler auf die Terminal Procedures abzustimmen. Manchmal schlägt der Autorouter aber auch direkt Routen vor, die er aus irgendeiner Datenbank von EuroControl gezogen hat
Habe jetzt auch das Programm aber unter Aircraft kommen nur GAs aber keine Boeings und Airbusse
Gibt es für die kein Template?
 
Habe jetzt auch das Programm aber unter Aircraft kommen nur GAs aber keine Boeings und Airbusse
Gibt es für die kein Template?
Bitte nicht vergessen, dass autorouter.aero (genau wie SkyVector) für die echte Luftfahrt gedacht ist. Daher bitte auch auf keinen Fall Flugpläne erstellen/abschicken und dort wo eine Flugzeugregistrierung angegeben werden muss am Besten etwas für einen menschlichen Bearbeiter eindeutig unplausibles wie "TEST" eintragen. Mit einer Boeing oder einem Airbus veranstaltet wohl kaum jemand kleine Privatflüge, da sitzt i.d.R. ein richtiger Dispatcher mit (hoffentlich ;) ) "richtiger" Software in der Firma und der braucht dann sicherlich auch die Webanwendung des AutoRouters nicht. Insofern ist es dann auch nicht überraschend, wenn Airliner als Flugzeugtypen dort in der Liste fehlen.

Der Flugzeugtyp ist aber für die Route auch weitestgehend egal. Ich kann mich z.B. nicht erinnern, bisher auf Typen beschränkte RAD gesehen zu haben. Wenn es sowas gibt wäre eher denkbar, dass aus Gründen von Noise Abatement größere Airliner in Einzelfällen eher abgeblockt werden als kleinere Regional-/Privatmaschinen (so wie auch bei SIDs). Wichtig ist eigentlich nur, einen Typen zu wählen, der mit guter Climb Rate hohe Cruise-Level erreichen kann, da sonst die Validierung bei EuroControl an der mangelnden Performance scheitern kann, was die zur Verfügung stehenden Routen unnötig einschränkt. Ich hab mir z.B. eine Embraer Phenom 300 (service ceiling FL450) eingetragen und konnte damit bislang alles problemlos planen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin!

Der Flugzeugtyp ist aber für die Route auch weitestgehend egal. Ich kann mich z.B. nicht erinnern, bisher auf Typen beschränkte RAD gesehen zu haben.

Doch, gibt es. Die Schweizer und die Franzosen machen das. Schau Dir mal folgende an:

LS2606, LS2514, LSLF1108 und LF3499

Wenn es sowas gibt wäre eher denkbar, dass aus Gründen von Noise Abatement größere Airliner in Einzelfällen eher abgeblockt werden als kleinere Regional-/Privatmaschinen (so wie auch bei SIDs).

Irgendwer (ich meine @Michael Krause) hat hier vor langer Zeit mal was zu den Gründen geschrieben (oder es war im VATroute-Forum). Hatte meiner Erinnerung nach weniger mit Noise Abatement sondern mehr mit der Blockade einer "kreativen" Wahl des RFL zu tun.
 
Das ist doch wirklich verrückt... immer wenn man denkt man hätte in den RAD inzwischen alles gesehen, aber der Wahnsinn nimmt wohl nie ein Ende. :D

Die scheinbar "willkürliche" Zusammenstellung von Typen bzgl. LF3499 hat mich grad etwas stutzig gemacht und ich hab mal ein klein wenig in der aktuellen RAD gesucht. Was es neben der Auflistung einzelner Typen tatsache häufiger noch gibt sind Beschränkungen nach Equipment, ganz oft z.B. die Pflicht zu RNAV1 bzw. RNP1 auf bestimmten Abschnitten. Die merkwürdige Auflistung aus LF3499 könnte vielleicht ähnliche Hintergründe haben (oder irgendwas mit Performance o.ä.). Ich denke allerdings, dass man mit einem modernen für Jet wie der Phenom 300 da noch ganz gut dabei wäre und sich nichts unnötig verbaut. Im Fall der ersten beiden RADs wird die Phenom sogar mit den Airlinern zusammen genannt (ICAO-Code E55P).
 
Bitte nicht vergessen, dass autorouter.aero (genau wie SkyVector) für die echte Luftfahrt gedacht ist. Daher bitte auch auf keinen Fall Flugpläne erstellen/abschicken und dort wo eine Flugzeugregistrierung angegeben werden muss am Besten etwas für einen menschlichen Bearbeiter eindeutig unplausibles wie "TEST" eintragen. Mit einer Boeing oder einem Airbus veranstaltet wohl kaum jemand kleine Privatflüge, da sitzt i.d.R. ein richtiger Dispatcher mit (hoffentlich ;) ) "richtiger" Software in der Firma und der braucht dann sicherlich auch die Webanwendung des AutoRouters nicht. Insofern ist es dann auch nicht überraschend, wenn Airliner als Flugzeugtypen dort in der Liste fehlen.
habe mein erstelltes Flugzeug Profil wieder gelöscht, damit es nicht zu einer brenzligen Situation kommen kann....
 
Mir ist gerade etwas merkwürdiges aufgefallen, da ich ab OSN auf FL240 statt FL300 fliegen soll.
Flugplan EDDH-EDDL
BASUM M170 HMM T851 HALME
M170 von OSN nach HMM
Wenn ich den im Low Level Bereich anklicke steht dort 4500-FL245, aber wenn ich jedoch auf High Level schalte steht dort 4000-FL660.
Wenn ich KEINEN Flugplan habe taucht der M170 von OSN nach HMM nur im Low Level auf aber nicht im High Level Bereich.
Warum wird mir dann im High Level die Beschränkung falsch angezeigt bzw. überhaupt etwas angezeigt?
Die Beschränkung bis FL245 ist ja der Grund zum Sinken
Leider kann ich keine Screenshots hier ablegen um es zu verdeutlichen, aber ihr werdet es mit Navigraph nachbasteln können :cool:
 

Cedric Mohler

1452943
ATD - Prüfer
RG Frankfurt - NAV
RG Frankfurt - Mentor
Wo hast du die Route her?
Effektiv wird der Flug durch zwei Restriktionen im RAD eingeschränkt:
YX2038 und YX2041.
2038 schränkt Departures aus Hamburg ein (EDYYUTA not available for DEP EDDH/HI except via...) und 2041 Arrivals nach Düsseldorf (EDYYUTA not available for ARR EDDL except via...). Ein Routing über FL240 muss also beide diese Bedingungen erfüllen.
In 2038 findet sich BASUM M170 HMM, das wäre also kein Problem.
2041 enthält diese Route aber gar nicht, damit ist Maastricht Airspace auf dieser Route tabu.
Manche Routenprogramme achten leider nicht so gut auf RAD Restriktionen oder versuchen diese aktiv zu umgehen. Dein Programm sieht vermutlich die Restriktion, geht aber wegen 2038 davon aus, dass das bis OSN ok ist.
Real wird zwischen EDDH und EDDL diese Route geflogen, dann aber immer nur auf FL240. Kreativ könnte man vielleicht ein Routing bauen, das in den Upper darf, aber das würde vermutlich einen Anruf von Eurocontrol und eine Korrektur im RAD bedeuten.

Die DFS hat ein Tool gebaut um diese Restriktionen zu visualisieren, leider fehlt immer die entscheidende Zeile in der Anzeige(except via/not via), aber es hilft, schnell die richtigen Restriktionen im RAD zu finden: https://aip.dfs.de/FRA/client/scripts/stub/startApplication.php
 
Ok, also Simbrief hat scheinbar einen kleinen Nachteil zwischen hinterlegtem Cruise FL und im Routenprogramm vorgeschlagenen FL.
Musste einen Offset von M6000 setzen um die gleiche FL im Briefing zu bekommen, wie beim Estimated Altitude
 
Oben