vNATO

Hallo zusammen,

wir von der vNATO würden gerne mehr Flugbewegungen im Deutschen Luftraum ( Militärische Übungsgebiete ) , mit ATC absolvieren. Dazu benötigen wir eure Hilfe um auch eine qualitativ gute Kommunikation zu gewährleisten.
Auch würden wir gerne Gruppenflüge von der vNATO organisieren.
Das ganze steckt noch in den Kinderschuhen weil wir bislang nur vereinzelt aufgetreten sind.

Schön wäre es wenn jemand eine Phraseologie parat hat oder Tipps zum richtigen Eintrag in dem Remarks Feld bei Einflug in ein Übungs Gebiet.

Gruß
Michael Reincken
 

Andre Koloschin

1109691
PTD - Leitung
Also ganz allgemein kann man einiges noch in den alten OAT-Manuals nachlesen, die ich hier nochmal hochgeladen hatte:

Ansonsten bin ich aber gerade etwas verwundert, da die vNATO ja eigentlich schon recht lange existiert und ich daher vermutet hätte, dass die selbst eigene Trainingsdokumente dafür haben. Oder baut ihr das gerade alles neu auf?
 
Ansonsten bin ich aber gerade etwas verwundert, da die vNATO ja eigentlich schon recht lange existiert und ich daher vermutet hätte, dass die selbst eigene Trainingsdokumente dafür haben. Oder baut ihr das gerade alles neu auf?
Das ist richtig. Wir haben ein super Trainingsprogramm. Die Trainingsflüge finden in KSPS statt. Also ich würde gerne solche Trainings auch in Deutschland durchführen. Unterlagen / Luftfahrtkarten sind ja bekannt. Und um einen reibungslosen Ablauf mit dem ATC zu planen , dachte ich mir , das ich das Thema hier mal publik mache.

Gruß
 

Andre Karl

1377343
Moin,

danke an André für den link zu den Dokumenten - diese sind zur Ausarbeitung des Trainingskonzeptes sehr hilfreich. Stehen diese eigentlich noch zur Revision an, oder bleibt alles erstmal so wie es ist und der Inhalt somit weisend für die Piloten der vNATO?

Werde nach Absprache mit Michael den Kontakt zu RG Bremen herstellen um die Vorbereitungen für Trainingsflüge zu machen.


Gruß André Karl
 

Meinolf Hoehler

940702
RG Düsseldorf - NAV
wir von der vNATO würden gerne mehr Flugbewegungen im Deutschen Luftraum ( Militärische Übungsgebiete ) , mit ATC absolvieren. Dazu benötigen wir eure Hilfe um auch eine qualitativ gute Kommunikation zu gewährleisten.
Übungsgebiete haben wir in NRW nicht viel, aber die Airbase in Geilenkirchen? Vielleicht kann man da mal zusammen kommen und über die Prozeduren reden. Frisbee Radar ist noch vorhanden, nur leicht angerostet ;)
 

Andre Koloschin

1109691
PTD - Leitung
Stehen diese eigentlich noch zur Revision an, [...]

Ein paar Details können natürlich veraltet sein, aber die grundlegenden Infos darin sollten soweit noch brauchbar sein.

Langfristig würde ich die Inhalte gerne aktualisieren und ins Wiki überführen (die Überschriften sind in der Modulübersicht schon drin), aber aktuell haben die Military-Procedures erstmal keine Priorität.
 
Die vNATO würde gerne für ihre Mitglieder und allen Gästen, ein kleines Event mit ATC durchführen.

Dabei wurde an folgendes Scenario gedacht.


Transporter und Helis sollten ab ETNG / Fighter ab ETNN in Richtung EDR-37A fliegen und dort jeweils 5-10 Minuten bleiben um ihre Übung abzuhalten. Rückflug sollte über IBAGU OSN BIGGE BIBITI NVO erfolgen.
Scenery für FSX + P3D vorhanden. XPlane und weitere wird geprüft.

Für hilfreiche Tipps und Unterstützung zur Umsetzung dieser kleinen Übung wären wir dankbar.
( Richtige Phrasologie , Flugplan usw. )

Bei Fragen wendet ihr euch bitte an Andre Karl und Michael Reincken
 

Andre Karl

1377343
Wann? Mal sehen, ob wir ATC stellen können.
Hallo Meinolf,

da wir noch in der Planungsphase sind, können wir derzeit keinen genauen Termin nennen. Dieses Event, wie auch weitere Events z.B. Air Refueling, low level flight etc., würden wir in Zukunft gerne in regelmäßigen Abständen anbieten. Es wäre prima, wenn das in den betreffenden RG angesprochen wird, um geneigte Controller für eine spätere Terminabsprache - gerne in diesem thread - zu finden.
Als anchor könnten wir schonmal den 28.-30.05.21 anbieten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Transporter und Helis sollten ab ETNG / Fighter ab ETNN in Richtung EDR-37A fliegen und dort jeweils 5-10 Minuten bleiben um ihre Übung abzuhalten. Rückflug sollte über IBAGU OSN BIGGE BIBITI NVO erfolgen.

Kleiner Tipp bezüglich Flugplanung: Bei einer Route aus nördlicher Richtung kommend, wird normalerweise das Routing ..IBAGU MIGTO BUFAH NVO geflogen. Aus östlicher Richtung via BIGGE GETNI KOPAG NVO. Dies gilt sowohl für Arrivals nach Nörvenich, als auch Geilenkirchen, zumindest aus dem Upper Airspace kommend.
 
Danke für den Tipp. Topp . Ich hatte für den Rückflug die TACAN Routen eingeplant. Würde sich dadurch etwas ändern ?

Ansonsten passen wir die Route so an , wie Christian geschrieben hat.
 
Wenn ich der ED-ENR_5_1 entnehme wäre in der ED-R 37 B (GND-2500 ft) Fallschirmsprungvorhaben möglich. Wohl nur im Durchflug +- 5 nm um z.B. N 52 26 00 E 007 12 00
 
Hm... die ED-R37 (A/B) ist doch der Luft-/Bodenschießplatz Nordhorn, wo primär Bombenabwürfe geübt werden. Mag sein, dass da auch mal einer hinterher springt, aber vermutlich eher weniger oft. Würde auch erwarten, dass die TRA-Weser 1 (ED-R 202) dann zumindest teilweise mit aktiviert wird, um da ordentlich fliegen zu können. Für Flächenflugzeuge braucht's ja etwas mehr Platz als 5 nm. Stell mir grad vor wie ein Fighter nur so ein 5 nm-Kreislein hat zum "spielen". ;)
Ohne jetzt Details dort zu kennen sieht die ED-R 37B für mich so aus, als wäre die ein Streifen der tiefe Anflüge aus Norden auf die eigentliche Bombenabwurfzone ED-R 37A ermöglicht. Nach Abwurf geht's dann vermutlich direkt rauf bis in die ED-R 202D oder hart zurück in die 37B und dort nach oben.
 
Oben